Es gibt einen großen Parkplatz direkt im Zentrum, am Ufer der Mosel, wo wir auch mit dem Womo einen Platz finden.

Nach einem kleinen Spaziergang durch die Gassen, vorbei an den alten Fachwerkhäusern, genießen wir die Herbstsonne auf der Terrasse eines kleinen Cafés. Das lustige an der Mosel: hier trinkt man wie selbstverständlich schon mittags den ersten Wein.


Wir ergattern noch einen Platz in der Sonne.


Überall kleine Läden und Cafés. Wer mag, kann auch dem Bonbonmacher beim Bonbon machen zuschauen.
 


 

      

 

***

Weiter geht's die Mosel entlang. Einfach das Womo abgestellt...


 

... und los geht’s zur Schifffahrt auf der Mosel. Anlegestellen gibt es überall, Karten kauft man einfach auf dem Schiff.



***

Endstation der Bootstour in Traben-Trarbach. Die kleine nette „Doppelstadt“ besteht aus zwei ursprünglich eigenständigen Orten rechts (Trarbach) und links (Traben), die durch eine große Brücke verbunden sind. Sie bietet ein paar kleine Läden und Restaurants.

Der Ort ist zudem bekannt für seine beeindruckenden Jugendstilbauten, allen voran der große Torbogen, der über der Brücke tront.



***

 

Den Tag lassen wir an unserem Lieblingsort dieser Gegend ausklingen, dem Kloster Machern (in Zeltingen, direkt oberhalb von Berkastel-Kues). Ein wunderschön renoviertes Kloster, direkt am Berghang gelegen. Die komplette Anlage beinhaltet ein großes und sehr gemütliches, uriges Restaurant (tolle Karte mit vielen deftigen Speisen), ein kleineres Cafe mit angeschlossenem Laden, zudem eine eigene Brauerei und eine Keller-Lädchen in dem diverse (selbstgemachte) Spirituosen verkauft werden.

Spät abends steht noch die Sonne auf der weitläufigen Terrasse vor dem Kloster, somit ein toller Platz um den Tag ausklingen zu lassen.

Der angrenzende Berg ist beliebter Treffpunkt unzähliger Drachenflieger, so dass man diesem sportlichen Treiben bei einem leckeren Bier (oder Moselwein) zuschauen kann.

Das Kloster bietet einen großen Parkplatz, auf dem wir auch die Nacht verbringen.

(mehr Bilder vom Kloster im Bericht Mosel 09 hier)


***

Am nächsten Morgen. Wir machen einen kleinen Abstecher nach Zell.

Zell ist vor allem durch die Weinlage "Zeller Schwarze Katz" bekannt, die größte weinbautreibende Gemeinde an der Mosel.
 

Auch hier können wir unkompliziert am Stadtrand parken.



Der Ortskern selbst bietet eine lange Einkaufsstraße mit vielen kleinen Läden (ohne Bild).

***

Weiter geht es nach Cochem.

Die Stadt selbst ist wirklich schön, aber natürlich auch durch den Tourismus geprägt. Es gibt viele enge, winkelige Gassen, liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser, unzählige bunte Läden.

Nach einem kleinen Spaziergang durch die Stadt geht es dieses Mal hoch hinaus - wir nutzen die Cochemer Sesselbahn zu einem wirklich schönen Aussichtspunkt über Cochem, dem Pinner-Kreuz.

(mehr Infos & Bilder zu Cochem und dem Stellplatz dort im Bericht Mosel 09 hier)

Die Bergstation liegt auf einer Höhe von 255 m über dem Meeresspiegel.

Von hier oben hat man einen perfekten Blick auf die Reichsburg Cochem, die mehr als 100 m über der Mosel tront.


Blick über das Moseltal und Cochem...

Später geht es mit der Seilbahn wieder runter...

 

***

UNSER FAZIT:

Zum Herbst an die Mosel ist ein Muss. Zumal wo es nur 2 Autostunden entfernt ist. Eine wirklich tolle Strecke um sie mit dem Wohnmobil zu erkunden.

 

 

***

[zurück nach oben]

[Home] [Über uns] [Unser Womo] [Reiseberichte] [Kitesurfen] [Links] [Kontakt] [Impressum] [Disclaimer]

***

Mit dem Wohnmobil an die MOSEL

***

Schon das zweite Mal im Herbst an der Mosel - nicht nur weil es allmählich leerer wird in den kleinen Orten am Moselufer, sondern auch weil das Farbspiel der Weinhänge zu dieser Jahreszeit immer wieder auf's Neue beeindruckt. Gemütlich fährt man durch das Moseltal, entlang unzähliger Weinberge, hält hier und dort für einen kleinen Bummel durch schmale Gassen mit alten Fachwerkhäusern. Und immer wieder gibt es etwas Neues zu entdecken.

CochemZellTraben TrarbachZeltingenBernkastel

TOUR:
Berkastel-Kues, Traben-Trarbach, Zeltingen, Zell, Cochem

ZEITRAUM:
Ein langes Wochenende im September 2007

 

Der erste Stop dieser Tour führt uns nach Bernkastel-Kues.

Wohl einer der beliebtesten Orte an der Mosel. Hier ist irgendwie immer etwas los, schon morgens herrscht ordentlich Trubel in den Gassen von Berkastel.

Cochem

Zeltingen

Traben-Trarbach

Zell

Berkastel-Kues

Dieppe, Nordfrankreich
Füße im Sand, Wissant, Nord-F
Kite in Workum
San Teodoro, Sardinien
Collioure, Südfrankreich
Unser Womo
Port Grimaud, Südfrankreich